Mountainbike 27,5 Zoll

Mountainbikes mit 27,5 Zoll großen Laufrädern sind bei Damen und Herren gleichermaßen gefragt. Zusammen mit den Mountainbikes 29 Zoll bestimmen sie den MTB-Markt und haben die Mountainbikes 26 Zoll nahezu verdrängt. Ob Merida, Cube, Bulls oder Specialized – der Grund für die Beliebtheit der 27,5-Zoll-MTBs ist schnell gefunden: Sie sind eine ideale Kombination aus Agilität und Wendigkeit bei gutem Speed. Außerdem sind sie etwas leichter als die MTBs mit größeren Laufrädern. Wegen all dieser Eigenschaften spielen die 27,5-Zoller ihre Stärken vor allem im Gelände aus. Wenn Du für Deinen Kauf wissen willst, was ein MTB mit 27,5 Zoll sonst noch auszeichnet, findest Du hier die Antworten.

Fully        Hardtail       Downhill- Bike       Fatbike
 

 

Es tut uns leid, aber Ihre Suche nach Produkten hat keine Treffer ergeben.

Warum gibt es Mountainbikes mit Laufrädern und Reifen in 27,5 Zoll?

Früher war nicht das 27,5-Zoll-Mountainbike, sondern das 26-Zoll-MTB der Standard bei den Geländerädern. Heute spielt dieses kleine Laufrad-Format aber nur noch im Downhill-Bereich und bei Jugend-MTBs eine größere Rolle. Wieso? Weil die 27,5-Zoll-Laufräder bei Hardtails und Fullys die ideale Verschmelzung der Vorteile von 26-Zollern und 29-Zollern sind. Damit kommen die 27,5er-Räder als Offroader mit gutem Speed für alle Mountainbiker infrage, die das Beste aus beiden Laufradwelten suchen. Gut zu wissen: Die Zoll-Angaben beziehen sich streng genommen immer auf den Durchmesser des Laufrads inklusive des Reifens. 27,5-Zoll-Laufräder und -Reifen werden häufig auch im französischen Format bezeichnet: als 650B.

 

Welche konkreten Vorteile hat ein Mountainbike 27,5 Zoll?

Die Vorteile des 27,5-Zoll-MTBs ergeben sich aus den fahrtechnischen Eigenschaften der Laufräder und der Reifen: Hohe Agilität und gute Wendigkeit Leichter als 29-Zoll-Felgen Hohe Steifigkeit Bessere Beschleunigung als 29-Zoller Superstark im Gelände, aber auch auf der Straße gut unterwegs.

 

Welche Nachteile hat ein Mountainbike 27,5 Zoll?

Natürlich gibt es bei einer Kompromisslösung wie dem 27,5-Zoll-Format auch gewisse Nachteile: Etwas weniger Geschwindigkeit und Laufruhe als ein 29-Zoll-Rad Etwas weniger Agilität als ein 26-Zoll-Laufrad 27,5 Zoll für große Menschen generell nicht so gut geeignet (26 Zoll schon gar nicht) Das 27,5-Zoll-Mountainbike ist ein Allrounder und daher immer ein Kompromiss: Spezialisten, die entweder nur Gelände oder nur lange MTB-Touren fahren, sollten sich daher auch MTBs mit 26 Zoll (wendiger) bzw. mit 29 Zoll (bestes Überrollverhalten) näher anschauen.

 

Fazit: Ein MTB 27,5 Zoll ist die beste Wahl für Dich, wenn…

Ob Hardtail-MTB oder Fully, ob neu aus dem Fahrrad-Laden oder günstig gebraucht gekauft: Das 27,5er MTB ist das beliebteste Mountainbike bei den etwas kleineren Fahrerinnen und Fahrern. Wenn auch Du etwas kleiner bist, entscheidest Du Dich ebenfalls für ein 27,5er MTB. Denn Mountainbikes mit 27,5 Zoll haben nicht nur kleinere Laufräder als die 29-Zoll-MTBs, sie sind auch insgesamt etwas kleiner. Als grobe Faustregel gilt: Bis ungefähr 170 cm Körpergröße ist das 27,5er MTB für Dich die bessere Wahl.